Fildebrandt verpasst anvisierte Medaille bei den IDM

Er kam über die 100m Freistil nicht über Platz 6 hinaus.

Für Christoph Fildebrandt liefen die Internationalen Deutschen Meisterschaften vom 19. bis zum 22. Juli 2018 nicht optimal. Der Schwimmer der SSG Saar-Max-Ritter war über die 50 und 100 Meter Freistil wie auch über die 100m Schmetterling an den Start gegangen.

Mit einer Zeit von 50,93 Sekunden konnte sich Fildebrandt als Achtschnellster in den Vorläufen geradeso für das A-Finale qualifizieren. Dort konnte er seine Zeit zwar auf 50,49 Sekunden minimal verbessern, musste sich aber am Ende mit dem 6. Platz zufrieden geben und verpasste die erhoffte Medaille deutlich.

Über die 50 Meter Freistil zog Filde wie auch über die 100 Meter nur mit der Achtschnellsten Zeit knapp ins A-Finale ein und wurde dort mit 23,02 Sekunden Siebter.

Die 100m Schmetterling absolvierte Fildebrandt in einer Zeit von 56,79 Sekunden, was nicht für die Teilnahme an den Finals reichte.

Für Fildebrandt geht es am kommenden Wochenende in Heidelberg beim teaminternen Ausschwimmen um die Startplätze bei der EM.