Fünf Mitglieder der Sportstiftung Saar bei den Bitburger-Open in Saarbrücken

Isabel Herrtrich und Marvin Seidel erreichten jeweils das Viertelfinale.

Vom 31. Oktober bis zum 05. November 2017 war es wieder soweit, die Badminton Bitburger Open fanden bereits zum 30. Mal statt. In der Saarbrücker Saarlandhalle zeigten die besten Spieler der Welt Ihr Können und präsentierten dem saarländischen Publikum Spitzenbadmintonsport.

Aus Saarländersicht waren insgesamt 5 Spielerinnen und Spieler, alle vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am Start, die durch die Sportstiftung Saar gefördert werden. Simon Wang, Mitglied im Perspektiv-Team, startete im Herren-Einzel und konnte sich dank eines Sieges über den Österreicher Wolfgang Gnedt (14:21, 21:18 und 21:16) für die zweite Runde qualifizieren. Dort musste Wang gegen den an Position 2 gesetzten Briten Ouseph Rajiv antreten und konnte trotz der knappen Niederlage (21:19, 10:21 und 7:21) zufrieden mit seiner Leistung sein.

Fabian Roth, ebenfalls im Herren-Einzel gemeldet, musste seine Teilnahme aufgrund einer Verletzung kurzfristig absagen.

Im Damen-Doppel war Olga Konon mit der Irin Chloe Magee am Start. Das Duo hatte bereits bei der Auslosung etwas Pech, so traf es in der 1. Runde auf die an Position 4 gesetzten Russinnen Anastasia Chervyakova und Olga Morozova. In jeweils zwei knappen Sätzen musste sich das deutsch-irische Doppel am Ende mit 21:23 und 17:21 geschlagen geben.

Isabel Herttrich und Marvin Seidel traten jeweils im Doppel als auch im Mixed an. Herttrich musste sich im Mixed an der Seite von Mark Lamsfuß bereits in der ersten Runde verabschieden, die Beiden (an Position 4 gesetzt) unterlagen überraschend den Dänen Niclas Nohr/Sara Thygesen mit 23:21, 18:21 und 18:21. Im Doppel konnte Herttrich mit Carla Nelte das Viertelfinale erreichen. Nach Dreisatz-Siegen in der ersten und zweiten Runde traf das Doppel im Viertelfinale auf die Favoriten und an Nummer eins gesetzten Bulgaren Gabriela Stoeva/Stefani Stoeva. Nach zwei engen Sätzen mussten sich Herttrich/Nelte mit 19:21 und 18:21 geschlagen geben und verpassten den Einzug ins Halbfinale.

Marvin Seidel schaffte im Mixed zusammen mit Linda Efler ebenfalls den Einzug ins Viertelfinale. Dort musste sich das Duo leider den Chinesen He Jiting/Du Yue knapp in drei Sätzen geschlagen geben und verpassten durch die 21:17, 16:21 und 15:21 Niederlage den Einzug ins Halbfinale. Im Herren-Doppel trat Marvin Seidel zusammen mit Mark Lamsfuß an. Nach knappen Sieg in Runde eins gegen ein britisches Doppel trafen Sie in Runde zwei auf den Top-Favoriten aus Taiwan Chen Hung Ling/Wang Chi-Lin. Seidel/Lamsfuß hielten im gesamten Matchverlauf gut mit, mussten sich aber am Ende mit 17:21 und 19:21 geschlagen geben. 

zurück