Huber mit erfolgreicher WM-Premiere

14. Platz im Mehrkampf mit der deutschen Gruppe.

Vom 30. August bis zum 03. September fanden im italienischen Pesaro die Weltmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik statt, bei der Daniela Huber erstmalig im Einsatz war. 

In der Übung mit fünf Reifen kam die Formation auf 16,55 Punkte und ist als Elfter dritter Ersatz für das Gerätefinale am Sonntag. Beim Vortrag mit drei Bällen und zwei Reifen schlichen sich derweil gleich drei größere Fehler ein: 14,65 Punkte bedeuteten Platz 16 im Klassement und in Summe 31,20 Zähler im Zweikampf. Die Gruppe war nach den Olympischen Spielen in Rio, wo sie den zehnten Platz belegt hatte, anders zusammengesetzt worden und musste sich neu zusammenfinden.

Weltmeister wurde Russland mit 37,70 Punkten vor Bulgarien (36,95) und Japan (36,65). In der deutschen Gruppe standen Natalie Hermann (Bremen 1860), Daniela Huber (TV Rehlingen), Julia Stavickaja (Bremen 1860), Alexandra Tikhonovich (Berliner TSC) und Sina Tkaltschewitsch.  

zurück