Landessportverband für das Saarland - Integration durch Sport (Zielgruppe Asylbewerber)

Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen - Ausbildung zu Schülermentoren

Landessportverband für das Saarland - Fußball in leichter Sprache (Deutsch-Arabisch)

Grundschule Bachschule in Neunkirchen - Angebot von Schul-AG`s

Grundschule am Stadtpark in Neunkirchen - Angebot eines Bewegungsprogramms

LC Rehlingen - Ausrüstung zum Sportprogramm von Flüchtlingen

Landessportverband für das Saarland

Integration durch Sport

Es gilt, gemeinsam mit den Sportvereinen und kommunalen Trägern anderer gesellschaftlicher Bereiche vor Ort, Projekte und Maßnahmen zu entwickeln und zu fördern, die sich um den Abbau von kulturellen und sozialen Zugangsbarrieren zum Vereinssport – und damit in die Gemeinschaft vor Ort – bemühen. Diese Projekte helfen gerade den Menschen, die nicht selten nach den traumatischen Erfahrungen durch Flucht und Vertreibung bei uns eine neue Heimat suchen und in einer für sie fremden Umgebung auf sich alleine gestellt sind. Die Integration von Migrantinnen und Migranten, unter besonderer Berücksichtigung der Gruppe der Asylbewerber steht hier im Vordergrund. Aktuell wurden bereits 2 Vereinsprojekte durch den LSVS gefördert.

Der FV Lebach hat sich bei der Integration von Migranten in Bezug auf die Erstnahmestelle in Lebach aktiv beteiligt und den Kontakt zu den Neuankömmlingen am Flüchtlingsheim gesucht. Durch die hierbei gesammelten Erfahrungen sollen Sportprogramme für Kinder zwischen 10 und 14 Jahren realisiert werden. Die Kinder und Jugendliche sollen eine Einbindung in die Gemeinschaft des Vereins erhalten und Kontakte mit der Bevölkerung knüpfen. Die Teilnehmer müssen sich für die Maßnahmen im Verein anmelden und dieser Verpflichtung regelmäßig nachkommen. Der Verein benötigt für die Umsetzung des Projektes etwaiges Sportmaterial, um dieses Angebot regelmäßig durchführen zu können. Die Sportstiftung Saar hat das Projekt bei der Anschaffung der Hilfsmittel zum Trainingsbetrieb finanziell unterstützt.

In den Ortsteilen Tholey und Sotzweiler sind zurzeit mehren Gebäude als zentrale Unterbringung für Asylbewerber und Flüchtlinge eingerichtet. Der Boxclub Schaumberg hat sich aufgrund der ländlichen Strukturen des Schaumbergs und den wenigen Möglichkeiten zur Nutzung kultureller Angebote außerhalb des Sports in Kooperation mit dem Netzwerk ehrenamtlichen Helfer der Gemeinde angeboten, in Form mehrerer Angebote aktiv zu werden. Der Boxclub Schaumberg bietet den Flüchtlingen ein gemeinsames Boxtraining, um sich im Training zu verausgaben. Neben dem Boxtraining werden den Flüchtlingen auch Maßnahmen außerhalb des Sports angeboten, um den Alltag zu bewältigen wie z. B, das Begleiten bei Amtsgängen, das Anbieten von Deutschkursen oder die Übersetzung von Arztbesuchen. Zusätzlich bietet der Verein ein Tandemprogramm an, bei dem jedes Flüchtling ein aktives Vereinsmitglied als Ansprechpartner zur Seite bekommt, um so den Kontakt auszuweiten.

Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen

Ausbildung zu Schülermentoren

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium gehört seit dem Schuljahr 2013/2014 zu den Partnerschulen des Sports der Talentförderung Saar und möchte im Hinblick auf die Fortführung der Sportklasse (Klassenstufe 5 und 6) in der Klassenstufe 7 ein Pilotprojekt durchführen.

In diesem Projekt sollen die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 7 zu Schülermentoren ausgebildet werden, um den Lehrern oder Trainern bei der Durchführung von Sportangeboten zu unterstützen. Dabei wird der Einsatz dieser Schüler in Schule und Verein angestrebt, um den kommunalen Kinder- und Jugendsport langfristig abzusichern.

Die Ausbildung wurde von 16 Schülerinnen und Schüler an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken durchgeführt.

Landessportverband für das Saarland

Fußball in leichter Sprache (Deutsch-Arabisch)

Die bereits bestehende Broschüre "Fußball in Leichter Sprache", welche ein Kooperationsprojekt des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und dem Saarländischen Fußballverband war, soll nun in Kooperation mit dem Landessportverband für das Saarland auch als Doppelausgabe in den Sprachen Deutsch und Arabisch erscheinen. Dieses Projekt verfolgt mehrere Ziele:

  1. Verbreitung der Broschüre als Lernmittel für Asylbewerber und Flüchtlinge zur Vermittlung von Regelkenntnissen im Fußball, um Hemmnisse auf dem Weg zur gleichberechtigten Teilhabe in diesem Bereich abzubauen.
  2. Verwendung beider Sprachen als Symbol für Gleichstellung und Antidiskriminierung im Fußball.
  3. Modellprojekt, um weitere Sportfachverbände für ein solches Vorhaben zu begeistern bzw. eigene Anstrengungen mit den Zielen Integration und Teilhabe zu realisieren.

Grundschule Bachschule in Neunkrichen

Angebot von Schul-AG`s

Die Grundschule Bachschule hat mit ca. 80 % einen sehr hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund. Gerade diese Kinder erhalten über das familiäre Umfeld wenig Unterstützung zum Sporttreiben außerhalb der Schule in Vereinen. Um den Kindern weitere Möglichkeiten zum Sporttreiben zu geben, unterstützt die Sportstiftung Saar zwei zusätzliche AG`s mit Vereinsanbindung, die an der Schule durchgeführt werden. Eine Inline-Skating-AG (freitags) sowie eine weitere Fußball-AG (montags).

Einen Bericht über das Projekt finden Sie hier >>

Grundschule am Stadtpark in Neunkirchen

Angebot eines Bewegungsprogramms

Die Grundschule ist eine Ganztagsgrundschule von der 1.-3. Klasse. Die 4. Klassen haben nur vormittags Unterricht. Der Ausländeranteil beträgt ca. 75%. Die Kinder der 4. Klassen können nicht an den Angeboten der GGTS teilnehmen. Daher wird vereinbart für die 4. Klassen einen zusätzlichen Trainer zu einzubinden. Zuerst soll ein allgemeines Sportangebot stattfinden unter dem Motto „Spiel, Spaß, Sport für alle“. Danach sollen auch Trainer aus Neunkircher Vereinen mit eingebunden werden. Ziel soll es sein die Kinder auch für den Vereinssport zu begeistern. An Sportarten sind Leichtathletik, Judo, Ringen/Raufen, Handball oder Badminton gewünscht.

LC Rehlingen

Ausrüstung zum Sportprogramm von Flüchtlingen

Der LC Rehlingen bietet eine wöchentlich stattfindende Sportgruppe für sportinteressierte Flüchtlinge aus der Gemeinde Rehlingen und Umgebung an. Das Angebot richtet sich an alle Altersgruppen, wobei der Vereinen mit der Ehrenamtsinitiative "Grenzenlos Miteinander", der Gemeinde Rehlingen sowie den Trägern der Freien Wohlfahrtspflege, die Wohngruppe für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge kooperiert.

Den Flüchtlingen in der Umgebung soll die Möglichkeit eröffnet werden, durch den Sport sich im Umfeld integrieren zu können und diese in den bestehenden Trainingsgruppen einzubauen. 

Aktuell wird das Angebot sehr gut angenommen, überwiegend von jüngeren Teilnehmern. Laufeinheiten, Koordinationstraining, Rückenschule, Krafttraining, Zirkeltraining und Ballspiele werden von engagierten und erfahrenen Trainern angeboten.

Weitere Angebote wie die Teilnahme an Laufveranstaltungen, Wanderungen oder Vereinsfesten sind fest eingeplant, um die sozialen Kontakte zu stärken und die Sprachkenntnis zu verbessern.

Die Sportstiftung Saar hat sich entschlossen, bei der Anschaffung der Sportgeräte unterstützend tätig zu werden.